Veranstaltungstipp: "Die Mischung macht´s!"

Neugeister diskutieren über Diversity

Innovationen entstehen nicht auf Knopfdruck, sondern in einem kreativen Arbeitsumfeld, das die Beteiligung und Einbeziehung unterschiedlichster Talente möglich macht. Der Mix macht den Unterschied - er sorgt für Mitarbeiter, die sich trauen, über den Tag hinauszudenken und Pfade zu verlassen, die in die Sackgasse führen. Erst durch Gestaltungsspielräume, soziale Vielfalt und eine offene Unternehmenskultur kommt der Motor für wirtschaftlichen Erfolg in Gang.

Tatsächlich ist „Diversity“ längst kein Nischenthema mehr, das als nettes Schlagwort die eine oder andere Unternehmensbroschüre ziert oder auf die Gleichstellung von Frauen verengt wird. Die Botschaft, dass Vielfalt unsere Gesellschaft nicht nur bereichert, sondern sich obendrein ökonomisch rechnet, findet bei immer mehr Strategen und Personalern Gehör.


Die Neugeister wollen mit ihren Gästen in einem offenen Gesprächsformat darüber diskutieren, was eine gesunde Mischung sein kann, ob sich diese Erkenntnisse von Unternehmen auch auf andere Bereiche oder eine ganze Region übertragen lassen und wer von mehr Vielfalt und einer gesunden Mischung profitiert.

Die Gäste sind:

Petra Köpping, sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz unterstützt gezielt Existenzgründungen von Frauen im ländlichen Raum und vergibt seit vielen Jahren den Sächsischen Gründerinnenpreis.

Claudia Muntschick und Christian Rost, Kreatives Sachsen
Kreatives Sachsen unterstützt Kultur- und Kreativschaffende in ganz Sachsen als zentrale Anlaufstelle und arbeitet eng mit AkteurInnen aus Wirtschafts- und Kulturförderung, Stadt- und Regionalentwicklung, Fördereinrichtungen, Verbänden, Netzwerken, Kammern und Hochschulen mit künstlerischem Profil zusammen.

Antonia und Jürgen Schwarzmeier, Raumausstattung Schwarzmeier e.K.
Raumausstattung in 5. Generation – Antonia Schwarzmeier übernahm nach vielen Stationen in Frankreich, St. Petersburg und Rumänien das Unternehmen 2016 von ihrem Vater. Wieviel Innovation verträgt Tradition und sind Frauen andere Chefs?

TICKETS

Zurück